David Lebuser – Wheel Chair Pro Rider

David Lebuser –  29 Jahre,Wheel Chair Pro Rider und Motivator. Was ist deine Ausrede nicht etwas Großes zu wagen?

Der Schicksalsschlag

Es gibt Momente, die das Leben maßgeblich verändern. So auch bei David ( 29 Jahre), dessen Leben einen großen Umbruch erfuhr, als er vor ein paar Jahren im Krankenhaus aufwachte und Ihm der Arzt mitteilte, dass er querschnittgelähmt bleiben werde. Er wusste nicht wirklich was diese Prognose für Ihn bedeuten würde. So nahm er an, dass es nichts Schlimmeres geben würde. Die meisten Menschen, ziehen sich nach so einem Schicksalschlag zurück und versuchen einfach nur mit den Hürden des Alltags fertig zu werden. Nicht bei David, der dadurch zu einem Sinnbild geworden ist aus dem Leben das Beste zu machen und dadurch der erste deutsche Extremsportler im Bereich Wheelchair Skating ( WCMX) geworden ist.

Der Weg zum Rollstuhlskater

David wurden schnell neue Möglichkeiten gezeigt und nach einigen Rollstuhltrainingsstunden und Sporttherapien wusste er, es geht eine Menge! Schnell lernte er den Rollstuhl zu beherrschen und merkte das seine Selbstständigkeit und die Freiheit damit unmittelbar zusammenhängt. Denn je mehr er lernte, desto weniger brauchte er Hilfe, Dieser Ansporn brachte Ihn bis in den Skatepark. Hier fand David seine Spielwiese und den Sinn seines neuen Lebensabschnitts. Hier konnte er seine Grenzen kennen lernen und ständig erweitern. David fand Spaß daran die unüberwindbar zumutenden Schrägen und Rampen zu nehmen. Nicht nur das Adrenalin tat seines dazu, vor allem die Erfolgserlebnisse geben Ihm immer wieder neue Motivation. Die alltäglichen Hürden empfand er dagegen immer weniger als Schwierigkeiten. Nichts hält Ihn mehr auf. Irgendwann entschied er sich das Skaten mit anderen zu teilen. Verstecken spielen ist nun vorbei.

Von der Weltmeisterschaft bis hin zum Botschafter

Nach dizipliniertem Training nahm David an dem WCMX (Wheelchair World Championships) in den USA. Drop in über Sprung bis hin zum Grind, alles kein Problem für Ihn. Nach einem klasse Auftritt rief das Treppchen und er wurde Dritter! Was ihn aber noch mehr beeindruckte, war die Erfahrung, Gleichgesinnte im Skatepark zu finden. Hier lernte er an zwei Tagen mehr, als in den zwei Jahren zuvor.In Deutschland ist David der Botschafter für diesen Sport! Viele Hürden wie Versicherungsprobleme und Sorgen von der Umgebung holten Ihn nicht von den Rädern. Er veranstaltet nun Workshops und Schnupperkurse für Rollstuhlfahrer in ganz Deutschland. Das Interesse ist groß und das Feedback durchweg positiv.Viele kommen wieder und einige finden hier sogar einen Sport, den sie unabhängig von den wenigen Rollstuhlsportvereinen ausüben können. Die Erfahrung, egal ob einmalig oder wiederholt, gibt den Kindern und Jugendlichen eine Menge – in vielerlei Hinsicht. Zum einen ist die eigene Wertschätzung gestärkt, aber auch die Motivation den Rollstuhl noch besser zu beherrschen, sowie im Alltag selbständiger zu werden. Die Aktivität wird somit im hohen Maß gefördert und der Weg für ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet.

Davids Leben in Bildern

David lernt durch seinen Einsatz für diesen Sport immer mehr interessante Menschen kennen, die ihn unterstützen und Halt geben. So kam Anna Spindelndreier in sein Leben, die ihn seid dem als Fotografin begleitet und ihn zum Teil ihres Photobooks Sit ‚N‘ Skate gemacht hat. Das Photobook ist definitiv einen Kauf wert und gibt es auf Anna Spindelndreiers Website zu erwerben.

David ein Mensch, der anderen Hoffnung gibt und für Adrenalin und den nächsten Sprung lebt! Ein wirkliches Vorbild für diejenigen, die das Schicksal getroffen hat. Durch seinen Werdegang sieht man, was alles möglich ist wenn man aus den Karten, die das Leben einem zuspielt, das Beste macht. Definitiv ein Typ für XtriME.

Mehr Infos zu David findet ihr auf seinem Blog lisa-and-david.net/
Mehr Bilder zum Wheelskating und das Photobook findet ihr auf der Homepage von Anna Spindelndreier: Fotos von Anna Spindelndreier

Recent Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search