Im Alleingang durch Latein-Amerika: Chile, Patagonia-Argentinien & Bolivien

Johanna ist eine knallharte Travellerin. „Wenn keiner mitkommt, fliege ich halt alleine“. Uns erzählt sie worauf man bei großen Reisen im Alleingang achten sollte, und welche Vorteile sich dadurch ergeben. Erfahrungen dazu hat Sie in Latein-Amerika genug gesammelt! Zum Beispiel an einen der schönsten Hikes der Erde auf der Villarica Traverse oder beim Sonnenaufgang in der Salar de Uyuni – Der größten Salzwüste der Welt!

Wohin ging deine Reise durch Latein-Amerika und welche Sehenswürdigkeiten hast du dort entdeckt ?

Im März bin ich allein nach Chile geflogen, und wurde erstmal direkt am ersten Tag ausgeraubt…  Meine erste Reise ging nach Pucón, von wo wir einen der weltbesten Hikes gelaufen sind – Die Villarrica Traverse  entlang an einem verschneiten und aktiven Vulkan (Von dort sind auch die Bilder). Nach dem Hike ging es weiter nach Bariloche – Patagonia Argentininen. Wieder zurück nach Santiago de Chile und von dort aus in die Atacama-Wüste und habe einen Trip nach Salar de Uyuni in Bolivien ( Die größte Salzwüste der Welt) gemacht. Das war zunächst einmal die Reise an sich.

Wie kamst du dazu, ständig neue Orte auf eigene Faust zu entdecken?

Ich habe großes Interesse daran, neue Länder und Kulturen entdecken… Und wenn niemand anderes mit kommt, dann mach ich es halt alleine 😀

Was kannst du anderen raten die so eine Reise auch mal vorhaben?

Ich rate jedem Menschen auf jeden Fall so eine Reise zu machen! Alleine Reisen ist in der Hinsicht so vielseitig interessant, weil man einfach viele neue Leute, Länder und vor allem sich selbst besser kennenlernt. Dabei gibt es Orte an denen das mal besser und mal schlechter funktioniert.

Zum Beispiel ist es in Asien relativ einfach neue Menschen kennenzulernen, da dort relativ viele Traveller unterwegs sind. Gerade in den unzähligen Hostels kommt man schnell in Kontakt mit anderen. In Latein-Amerika geht das in der Regel auch, jedoch sollte man sich in gewissen Ländern überlegen nicht doch zu zweit zu Reisen, damit man nicht so wie ich ausgeraubt wird. Dann gibt es Länderwie Cuba, in denen man eher in einzelnen Familien Häusern bleibt. Dort ist es eher schwierig neue Leute kennen zu lernen.

Was waren deine Erwartungen vor der Reise und haben sich diese bestätigt?

Ich glaube das Beste was man machen kann, ist mit so wenig Erwartungen wie möglich in eine Reise zu gehen um sich überraschen zu lassen. Wer sich klare Vorstellungen davon macht wie: „Hier will ich hin, Das will ich sehen“, kann schnell sehr enttäuscht werden.

So wie bei mir zum Beispiel. Nach dem ich am ersten Tag in Chile ausgeraubt wurde, konnte meine Reise nicht so fortgeführt werden, wie ich es eigentlich gedacht hatte. Wichtig ist aufjeden Fall, flexibel zu bleiben!

Ich mache es so: Ich lese mir vorher einen Reiseführer durch, fliege dann in das Land und nehme mir ein Hostel. Von dort plane ich spontan weiter. In der Regel werden die coolsten Dinge von anderen Reisenden erzählt. Es ist einfach viel spannender durch die Welt zu pendeln, als die ganze Reise durchzuplanen.

Was war der faszinierendste Moment während deiner letzten Reise?

Ich glaube den einen most faszinated Moment gibt es nicht. Der Hike auf der Villarrica Traverse war schon eine der tollsten Wanderungen. Dann der Ausblick auf die Seenplatte in Bariloche, oder als wir mit dem Snowboard in der Sandwüste von Atacama gefahren sind, das waren schon bedeutende Momente. Genauso wie in Salar de Uyuni, als wir den Sonnenaufgang in dieser unglaublich riesigen Salzwüste gesehen haben. Das waren aufjedenfall die Highlights meiner Reise.

Auf was sollte man achten um Chile zu bereisen? Tipps für Chile?

Chile ist an sich eig. sehr sicher. Man muss nur in Santiago de Chile aufpassen, besonders am Busterminal andem ich ausgeraubt wurde. Abends sollte man vielleicht auch nicht unbedingt alleine durch die Straßen gehen. Aber ansonsten ist Chile relativ sicher. Auch in Gesprächen mit anderen Travellern habe ich mal gehört das sie zwar ausgeraubt worden, aber von niemanden dass sie physisch bedroht wurden. In kleineren Städten nimmt die Sicherheit jedoch zunehmend zu. Vorallem ist Chile aber landschaftlich unbeschreiblich schön!

Recent Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search