Trekking Rucksack richtig einstellen: So sitzt er bequem auf deiner Tour

In dieser Anleitung erfährst du alles um deinen Trekking Rucksack richtig einstellen zu können. Um Frust und Schmerzen während deiner Outdoor Touren zu vermeiden, muss der Rucksack bequem und optimal sitzen. Wir zeigen dir wie du deine Hiking, Trekking oder Wander Tour mit diesen Tipps optimieren kannst.

Trekking Rucksack richtig einstellen

Kurzanleitung
  • Löse alle Trage Riemen – Rucksack auf Null stellen
  • Hüftgurt auf dem Becken platzieren
  • Schulter-Träger locker anziehen – Hauptlast liegt auf der Hüfte
  • Rückenlänge richtig anpassen
  • Lastkontrollriemen an der Schulter und Hüftgurt Stabilisierungs-Riemen anziehen (Dient zur Lastverteilung)
  • Brustgurt schließen und richtig positionieren

SPONSORED BY

TEST CLIENT

Platzieren Sie Ihre Produkte in diesem Artikel
Hier Kontakt bzgl. Werbepartnerschaft aufnehmen

Anleitung: Rucksack richtig einstellen – So fängst du an

Bevor du deinen Rucksack richtig einstellst, gilt es dein Gepäck richtig zu verstauen. Dein Rucksack-Schwerpunkt muss dabei über der Hüfte und so nah wie möglich am Körper liegen. Wie du dein Gepäck richtig platzierst, erfährst du hier: Trekking Rucksack richtig packen

1. Alle Trage-Riemen lösen: „Rucksack auf null stellen“

Nachdem du alle Gegenstände in deinem Trekking Rucksack verstaut hast, kannst du dein Rucksack-Volumen durch das festziehen der Kompressions-Riemen reduzieren. Lediglich alle Tragegurte solltest du jetzt lösen! Man spricht dabei von „Den Rucksack auf null stellen“.

Trageriemen sind:

  • Schulter-Riemen: Verhindern das der Trekking Rucksack nach hinten abkippt
  • Hüftgurt: Hält den Rucksack in höhe deiner Hüfte
  • Rückenlänge: Stellt den Rucksack auf deine Rückenlänge ein
  • Lastkontroll-Riemen: Strafft oder lockert den oberen Teil des Rucksacks zur Schulter
  • Hüftgurt-Stabilisierungs-Riemen: Zieht oder lockert den unteren Teil des Rucksack zum Körper
  • Brustgurt: Hält die Schulter-Riemen auf der richtigen Position beieinander

ACHTUNG! Jedes Mal wenn du deinen Rucksack neu gepackt hast, musst du erneut deinen Rucksack richtig einstellen!

2. Hüftgurt/ Hüftflosse platzieren

Zuerst beginnst du damit, den Hüftgurt (Hüftflosse) richtig zu platzieren. Die Hauptlast liegt bei einem Trekking Rucksack auf den Hüften. Die richtige Position liegt auf dem Hüftkamm. Also etwas auf Höhe des Bauchnabels. Der Hüftgurt liegt dabei mittig auf dem Hüftknochen.

3. Schulter Träger festziehen

Nachdem dein Hüftgurt platziert ist, ziehst du den Schulterriemen an. Der Schulterriemen dient eher dazu, dass dein Rucksack nicht nach hinten kippt. Bedenke das die Hauptlast auf deinen Hüften liegen sollte. Der Schulterriemen liegt demnach eher locker an. Zu straff gespannt kann es zu Einschnürungen im Hals und Nacken Bereich  kommen.

4. Rückenlänge anpassen

Trekking Rucksäcke mit einem verschiebbaren Rückensystem lassen sich optimal auf deine Rückenlänge anpassen. Dein Rückensystem ist richtig eingestellt wenn der Träger-Ansatz auf Höhe deiner Schulterblätter liegt und der Träger komplett deine Schulter umschließt. Ist der Ansatz zu hoch, bildet sich ein Spalt zwischen Träger und Schulter. Ist er zu tief, schnürt er deine Schultern und deinen Nacken ein.

TIPP: Die Alu-Streben am Rücken lassen sich entfernen und durch leichtes biegen an deine Rückenform anpassen.

5. Lastkontroll-Riemen und Hüftgurt-Stabilisierung-Riemen anpassen

Mit diesen beiden Riemen kannst du die Lastverteilung während der Tour einstellen. Am Deckelfach befinden sich die Lastkontroll-Riemen die an den Schulter-Trägern befestigt sind. Hiermit wird die Lastversteilung im Schulerbereich optimiert. Je Straffer sie gespannt sind, desto näher verteilt sich die Last zu den Schultern. Zu fest gespannt ziehen sie jedoch den Schultergurt nach hinten und schnüren somit die Schultern ein. Eine Faustregel besagt, dass der Winkel des Lastkontrollriemens zwischen 30 – 60° liegt.

Der Hüftgurt-Stabilisierungs-Riemen dient zur Lastverteilung über der Hüfte. Je fester er gespannt ist, desto stabiler sitzt der Rucksack. Ist er locker gespannt, habt Ihr mehr Bewegungsfreiheit und die Last verteilt sich eher zur Schulter hin.

Während der Tour, kannst du dadurch die Gewichtsverteilung variieren und Hüfte und Schulter abwechselnd belasten und entlasten.

6. Brustgurt anpassen

Zuletzt wird der Brustgurt positioniert und gespannt. Zunächst wird er in der Höhe richtig eingestekkt, sodass die Schultergurte seitlich nicht verrutschen. Danach wird der Gurt straff gespannt. BRUSTGURT NICHT ZU FEST ZIEHEN! Denk daran, dass du beim Einatmen ausreichend Platz hast und der Gurt nicht einschneidet. Lass dabei eine kleine Schlaufe, die erst komplett gespannt ist wenn die Lunge komplett mit Luft gefüllt ist.

Weitere Links zum Rucksack-Special:

Nützliche Links:


Recent Posts
Comments
pingbacks / trackbacks
  • […] Bevor du nun direkt los ziehst, musst du deinen Rucksack richtig einstellen! Dazu musst du jedoch einige Dinge beachten. Wie du deinen Rucksack richtig einstellst, erfährst du hier: Trekking Rucksack richtig einstellen […]

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search