Trekking Rucksack richtig packen: 8 Tipps für Outdoor Touren

Mit diesen 8 Tipps zum „Trekking Rucksack richtig“ packen wird deine Tour erst zum wahren Erlebnis. Ein gut gepackter Trekking Rucksack entscheidet über den Erfolg- und Spaßfaktor deiner Outdoor Tour. Falsch gepackt kann dein Rucksack beim Trekking, Hiking oder Wandern zusätzliche Anstrengungen erfordern oder  langfristig sogar Schmerzen verursachen. Wir zeigen dir wie du deinen Trekking Rucksack richtig packst, damit deine Touren dir immer in positiver Erinnerung bleiben.

Deinen Trekking Rucksack richtig packen

Kurzanleitung
  • Alles Überflüssige zuhause lassen
  • Schweres Gepäck möglichst nah an den Körperschwerpunkt und Rücken
  • Leichtes und Großes Equipment zuerst ins Bodenfach und austopfen (Iso Matte, Schlafsack, Daunenjacke)
  • Schwere Ausrüstung entlang des Rückens nach oben platzieren. Turm mit mittelschweren Gepäck stabilisieren und austopfen
  • Kleinigkeiten und oft benutze Gegenstände in das Deckelfach
  • So wenig Gepäck wie Möglich außen anbringen
  • Rucksack komprimieren durch festziehen der Riemen
  • Test: Steht der Rucksack von allein?


Anzeige: Shop für deine Outdoor Ausrüstung: Bergfreunde.de


Anleitung: 8 Pack Tipps für deine Outdoor Touren

Beim Wander-Rucksack packen geht es hauptsächlich darum, dass jedes Teil an seinem richtigen Platz verstaut ist. Wer seine Ausrüstung einfach nur in seinen Rucksack stopft, sodass möglichst viel Gepäck verstaut werden kann, wird auf längeren Touren evt. Probleme mit der Gewichtsverteilung bekommen. Diese Tipps zum Trekking Rucksack richtig packen zeigen dir wie es richtig geht:

1. Alles Überflüssige Zuhause lassen

Bevor du deine Wander- oder Trekking-Tour beginnst, solltest du dir genau überlegen welches Gepäck du wirklich brauchst. Viele Dinge wirst du auf deinen Touren nicht benötigen, und somit enorm an Gewicht sparen. Je nach Wetterlage, Dauer der Tour, Aktivitäten sowie Geländeart benötigst du unterschiedliche Ausrüstung. Eine Packliste für Trekking Touren findest du hier: LINK

2. Schweres Gepäck möglichst nah an den Körperschwerpunkt

Grundsätzlich gilt: Schwere Ausrüstung wie Zelt, Kochgeschirr oder Proviant möglichst nah an den Rücken und Schulter-Bereich! Der Schwerpunkt des Körpers liegt kurz über dem Hüftbereich. Wer seinen Trekking Rucksack richtig packt, verlegt den Schwerpunkt des Rucksacks somit nah an dem Körper und verhindert, dass der Rucksack Pendelt oder euch nach hinten zieht. Ihr spart dadurch eine Menge Energie, da Ihr nicht gegen das Gewicht arbeiten müsst.

Merke
Leichtes Gelände – Schwerpunkt hin zur Schulter
Schweres Gelände/ Hochtouren – Schwerpunkt näher zur Hüfte

So beginnst du mit dem Rucksack Packen

3. Das Bodenfach – leichtes und großes Equipment zuerst

Zuerst platziert Ihr großes und leichtes Equipment wie Schlafsack, ISO-Matte, Regenplane oder Daunenjacke in das Bodenfach. Stopft dabei das Bodenfach komplett aus. In das Bodenfach gehören eher die Dinge, die Ihr während der Wander, Hiking oder Trekking Tour selten benötigt.

4. Schwere Ausrüstung in das Hauptfach und anschließend stabilisieren

Wie in Tipp 2 schon erwähnt gehört schweres Equipment wie Zelt, Kochgeschirr oder Proviant möglichst nah an den Rücken. Platziere dazu die schweren Dinge mittig und nah an der Rückenwand des Rucksacks. Bau dazu eine Art Turm, der entlang eurer Wirbelsäule geht. Um diesen „Turm“ zu stabilisieren, kannst du beispielsweise Wechselkleidung oder Regenjacke drum herum stopfen. Achte dabei aber auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung.

5. Kleinigkeiten und oft benutzte Gegenstände in das Deckelfach

Dinge die du oft benutzt oder an die du schnell herankommen musst gehören in das Deckelfach (auch Brain genannt). Kleine Dinge sind beispielsweie Kompass, Licht, Karten, Handy etc. Jeder hat dabei seine eigenen Prioritäten beim Trekking Rucksack richtig packen.

6. So wenig Gepäck wie möglich außen anbringen

Gepäckstücke die bei deinen Trekking Rucksack außen angebracht werden, können sich in Ästen verhaken oder anfangen zu pendeln. Dein Outdoor Rucksack hat zwar viele Möglichkeiten um Equipment außen anzubringen, was  aber möglichst nur in Ausnahmefällen genutzt  werden sollte.

7. Trekking Rucksack komprimieren

An dem Trekking Rucksack befinden sich mehrere Kompressions-Riemen um das Gepäck vor dem Verrutschen zu Sichern. Somit bleibt der Rucksack-Schwerpunkt in einer festen Position.

8. Test: Steht dein Rucksack von allein?

Dein Rucksack ist richtig gepackt, wenn er von allein fest auf dem Boden steht. Somit kannst du prüfen, ob deine Gewichtsverteilung und Schwerpunkt richtig positioniert ist. Um deinen Trekking Rucksack richtig packen zu können, kannst du unsere Weiteren Artikel zum Rucksack special lesen.

Bevor du nun direkt los ziehst, musst du deinen Rucksack richtig einstellen! Dazu musst du jedoch einige Dinge beachten. Wie du deinen Rucksack richtig einstellst, erfährst du hier: Trekking Rucksack richtig einstellen

Weitere Links zum Rucksack-Special:


Anzeige

Nützliche Links:


Recent Posts
Showing 2 comments
pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search